18. bis 21. Juni 2017:

Film über ein reale Projekt in einem Berliner Hinterhof – in den Tilsiter Lichtspielen in Friedrichshain.

Es klingt wie eine Utopie – doch schon seit vierzig Jahren ist der Traum Realität: Versteckt in einem Berliner Hinterhof, befindet sich die wohl außergewöhnlichste Schule Deutschlands. Kein Rektor, keine Noten, kein Klassensprecher. Diese Schule wird von den Schülern selbst verwaltet. Sie bezahlen ihre Lehrer selbst, bestimmen was sie lernen wollen und entscheiden basisdemokratisch.

Der Film hat bereits mehrere Auszeichnungen erhalten:
Gewinner Publikumspreis beim AUSTIN FILM FESTIVAL 2016
Deutsche Festival Premiere beim Dokfilmfestival in München
Nominierung Deutscher Filmpreis 2017

http://www.dok-werk.com

♦ ♦ ♦ ♦ ♦

Sonntag, 18. Juni 2017, 14.30 und 21.45 Uhr
Montag bis Mittwoch, 19. bis 21. Juni 2017, 21.45 Uhr

Tickets: 5,50 €

Tilsiter-Lichtspiele | Richard-Sorge-Str. 25 a, 10249 Berlin – Friedrichshain
http://tilsiter-lichtspiele.de/

src=”https://www.google.com/maps/embed?pb=!1m18!1m12!1m3!1d2427.694920594429!2d13.445821315807455!3d52.52085997981439!2m3!1f0!2f0!3f0!3m2!1i1024!2i768!4f13.1!3m3!1m2!1s0x47a84e693b951967%3A0x8f7bbe32ce4e2fa1!2sRichard-Sorge-Stra%C3%9Fe+25A%2C+10249+Berlin!5e0!3m2!1sde!2sde!4v1497804211793″