19. Mai 2017:

Ballett von John Cranko – im Schiller Theaters in Berlin-Charlottenburg.

„Onegin“ ist eines der bewegendsten Handlungsballette des 20. Jahrhunderts.

Mit einem unvergleichlichen Gefühl für unterschwellige Befindlichkeiten macht das Stück sichtbar, was von Alexander Puschkin so meisterlich erzählt wird. Das Ballett erlebte seine Uraufführung 1965 in Stuttgart und befindet sich seit der Premiere 2003 im Repertoire des Staatsballetts Berlin.

Musik: Peter I. Tschaikowsky (eingerichtet von Kurt-Heinz Stolze)
Choreographie und Inszenierung: John Cranko
Bühne und Kostüme: Elisabeth Dalton
Orchester: Staatskapelle Berlin
Es tanzen: Solisten und Corps de ballet des Staatsballetts Berlin
♦ ♦ ♦ ♦ ♦

Freitag, 19. Mai 2017, 19.30 Uhr

Staatsoper im Schiller Theater -
Bismarckstr. 110, 10625 Berlin-Charlottenburg
www.staatsoper-berlin.de