25.1. bis 8.2.2017:

Ausstellung des russischen Malers – im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur im Berlin-Mitte.

Pjotr Fokeef: Die Geschwindigkeit und Zeit: Ölmalerei XXI. Jahrhundert

Die neuste Ausstellung von Pjotr Fokeeff setzt sich mit der Geschwindigkeit und Zeit als dem wichtigsten Faktor des heutigen Lebens auseinander.

Die Geschwindigkeit war zu allen Zeiten ein wichtiger Faktor innerhalb der Kunst. Menschliche Empfindung und Wahrnehmung sind flüchtig und zeitlich begrenzt. Deshalb sind Geschwindigkeit und exakte Wahrnehmung auch eine essentielle und zeitlose Anforderung an den Künstler.

Pjotr Fokeef über seine Werke: „Ich male und zeichne nur nach der Natur. Der lebendige Eindruck ist mir außerordentlich wichtig. Selbst bei aufwendigen Werken wie Porträts verwende ich Fotos nur zur Unterstützung.“

Pjotr Fokeeff wurde 1965 in Moskau geboren und studierte Kunstmalerei an der Moskauer Pädagogischen Staatlichen Universität. Er ist Mitglied des Moskauer Künstlerverbandes und zeigt seine Werke seit 1998 in Form von Einzelausstellungen in ganz Europa.

Weitere Information: www.fokeev.com

Ausstellungsdauer: 25.01. bis 8.02.2017
Öffnungszeiten: Di-Fr 14 bis 19 Uhr, Sa, So 12 bis 18 Uhr

Russisches Haus der Wissenschaft und Kultur -
Friedrichstr. 176-179, 10117 Berlin, Ausstellungssaal 3
www.russisches-haus.de